W 02: Ein Netzwerk an Krisen, „Bodies of Water“ als Perspektive, um vernetzten Krisen begegnen zu können (T24, Dr. S. Wieners, Dr. Chr. Rühle)

Ein Netzwerk an Krisen: „Bodies of Water“ als Perspektive, um vernetzten Krisen begegnen zu können

In diesem Vortrag betrachten wir Krisen nicht mehr isoliert, sondern als vernetzte Komponenten eines Systems, die sich innerhalb des Anthropozäns gegenseitig beeinflussen. Das Anthropozän beschreibt das komplexe Verhältnis zwischen Mensch und Welt, das zu globalen Herausforderungen wie Wasserknappheit und Klimawandel geführt hat.

Verschiedene sozialwissenschaftliche Theorien greifen dieses Konzept auf und bieten Ideen an, die den Menschen aus dem Mittelpunkt rücken und die Bedeutung nicht-menschlicher Akteure, wie Technologie, betonen. So betrachtet z.B. die Akteur-Netzwerk-Theorie Technologie als gleichberechtigten Akteur, der in einem Netzwerk von Beziehungen agiert (Latour, 2010). Neimanis (2017) argumentiert in „Bodies of Water“, dass Wasser nicht nur unsere Umwelt ist sondern vielmehr unsere Mitwelt, weil es aktiv durch Menschen fließt.

Ausgehend von der „Bodies of Water“-Theorie möchten wir im Vortrag zwei zentrale Fragen behandeln: (1) Welchen Beitrag kann das Denken über Krisen in posthumanen Netzwerken zur Krisenbewältigung leisten und (2) wie kann das Denken innerhalb von Netzwerken dazu beitragen, unsere Mitwelt nachhaltig zu gestalten?

Begleiten Sie uns bei der Erkundung dieser Fragen, um unser Verständnis von Krisen zu erweitern und nachhaltige Lösungen zu fördern; denn genau solche Gedankenexperimente sind es, die helfen können, die Unterscheidung zwischen Mensch, Technik und Natur aufzubrechen und einen innovativen Ansatz bieten, um progressiv und lösungsorientiert über Krisen nachzudenken und zu diskutieren.

Über die Referentinnen:

Dr. Sarah Wieners:

  • Nach dem Studium der Erziehungswissenschaften, promovierte sie in zum Thema „Zwischen Exzellenz und Geschlecht“ jeweils in Marburg an der Philipps-Universität.
  • Aktuell arbeitet sie als Geschäftsführerin (vert.) und Projektkoordinatorin ProProfessur, Mentoring Hessen. Seit 2013 ist sie Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften, Sektionen Organisationspädagogik und Allgemeine Erziehungswissenschaft.

Dr. Christiane Rühle:

weitere Angaben folgen

 

 

 

Referentin Tagung 2024
Dr. Sarah Wieners und Dr. Christiane Rühle