W 01: Resilienz der Trinkwasserversorgung – Welche Aspekte soll man als ein:e Ingenieur:in mitdenken? (T24, Michaela Lestakova)

Resilienz der Trinkwasserversorgung – Welche Aspekte soll man als ein*e Ingenieur*in mitdenken?

Angesichts des Klimawandels und anderer komplexer Krisen hat das Konzept der Resilienz enorme Popularität erlangt. Es wurde auf eine Vielzahl von Subjekten angewendet, von Menschen über Ökosysteme bis hin zur Infrastruktur – und die Trinkwasserversorgung bildet keine Ausnahme.

Vielen Ingenieur*innen zum Ärger ist Resilienz von technischen Systemen (wie Infrastruktur) jedoch ein Konzept, das schwer zu operationalisieren ist, was zum großen Teil eine Folge der Schwierigkeit seiner Quantifizierung ist.

In meinem Vortrag werde ich die bestehenden Methoden zur Resilienzquantifizierung in Wasserversorgungssystemen genauer betrachten und die häufigsten Methoden zur Resilienzerhöhung in diesen Systemen zusammenfassen.

Basierend auf vergangenen Krisen, die die Wasserversorgung betrafen, werde ich bevölkerungsbezogene Aspekte identifizieren, die derzeit in vielen ingenieurtechnischen Ansätzen zur Modellierung der Wasserversorgung für Resilienz fehlen. Ein spezieller Fokus wird dabei auf Frauen* und benachteiligte Gruppen gelegt.

Die Konzepte der sozialen und individuellen Resilienz werden als dynamische Merkmale der diversitätsreichen städtischen Bevölkerung vorgestellt, die durch sozio-technische Entwicklungen wie z.B. die voranschreitende Digitalisierung beeinflusst werden können.

Ich werde zeigen, wie diese Konzepte aus den Sozialwissenschaften in die Konzeptualisierung und Operationalisierung der technisch gedachten Resilienz der Trinkwasserversorgung integriert werden können.

Über die Referentin:

Michaela Lestakova, Master in Maschinenbau an der Technischen Universität Darmstadt. Aktuell Doktorandin am Institut für Fluidsystemtechnik der TU Darmstadt.

Im LOEWE-Zentrum emergenCITY fokussiert sie sich in ihrer Forschung auf die Bewertung und Optimierung der Resilienz von Wasserversorgungsnetzen.

Als Mitglied der NFDI4ing beschäftigt sie sich aktiv mit dem Thema Forschungsdatenmanagement in den Ingenieurwissenschaften, unter anderem in der Rolle als Managing Editor für das Open-Access-, Open-Peer-Review-Journal ing.grid.

Referentin Tagung 2024
Michaela Lestakova